Besuch in der Tonhalle

Der tolle, «tierische» Tonhallen Tag

Der Tag startete normal wie alle anderen Donnerstage. Doch nach einer Lektion Mathe fuhren wir mit den mitgebrachten, wildbunten Fahrrädern zum Bahnhof Häggenschwil Winden. Als nach ca. zehn Minuten alle angekommen waren, fuhren wir mit dem Zug zum Hauptbahnhof St.Gallen.

Angekommen in St.Gallen machten wir uns auf den Weg zur Tonhalle. Dort warteten wir – und mit «wir» sind die Mittelstufenklassen von Herrn Enz und Herrn Vollmeier gemeint - ca. 15 Minuten lang. Die Hauptleitung für diesen Ausflug hatte die Musiklehrerin, Frau Benz. Dann konnten wir endlich in den wunderschönen Konzertraum gehen. Nach kurzem Warten startete das Konzert «Karneval der Tiere». Es wurde von dem Franzosen Camille Saint-Saëns 1886 komponiert. Das Tolle am Konzert waren die speziell angefertigten Hintergrund-Videos der Lieder.

Am Schluss, als wir wieder Richtung Bahnhof liefen, sagte Herr Vollmeier: „Wenn ihr den früheren Zug erwischen wollt, dann müsst ihr jetzt Gas geben!“. Wir sprinteten und sprinteten. Erschöpft erreichten wir ihn noch. Als der Zug in Winden hielt, schnappten wir unsere Fahrräder und fuhren nach Hause.

 

Unsere Meinungen

Das Konzert war schön und entspannend. Wir konnten viel lachen. Konzerte in der Tonhalle St.Gallen sind wirklich sehr empfehlenswert für Kinder und Erwachsene. Der Raum verzaubert und entführt den Zuhörer in andere Welten.

 

für das Redaktionsteam: Kimi und Scotty